Erstellt von Sr. Bernadette Dunkel SSpS

Schwester Bernadette: Spargel

Sr. Bernadette: Spargel
Sr. Bernadette: Spargel

Viel zu schade zu m Vergessen: alte Obst- und Gemüsesorten, die uns auch heute schmecken, vorgestellt von Schwester Bernadette SSpS. | Foto: Heinz Heiss

Bereitsin der Antike galt er als Delikatesse – und wurde schonfrüh als Heil mittel verwendet.

Bereits die alten Griechen und die Römer liebten den Spargel und schätzten ihn als Heilpflanze. Mit dem Niedergang der römischen Kultur verschwand er in Europa – bis er im 16. Jahrhundert wiederentdeckt wurde und als Delikatesse der Aristokraten sein Comebackfeierte.

Spargel zählt zu den inulinhaltigen Gemüsen. Er entwässert, reinigt und wirkt harntreibend. Blasen-, Leber-, Nieren- und Harnerkrankungen lassen sich durch ihn positiv beeinflussen. Er hat wenig Kalorien, enthält aber alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe für Haut und Haar und hilft beim Abnehmen. Wegen des geringen Anteils an Kohlenhydraten ist Spargel zudem ein gutes Diabetikergemüse.

„Ich staune immer wieder, wie viele gesunde Inhaltsstoffe dieses edle Saisongemüse enthält – und was man da mit alles machen kann!“

Eine Portion Spargel deckt den Tagesbedarf an Vitamin E, Folsäure und Selen. Außerdem enthält er Kalium, Kalzium, Magnesium, Bitterstoffe, Inulin, Proteine,fettes Öl und die Vitamine A, B1, B2, B6, C und K.

Durch den Genuss des wassertreibenden Spargels werden die Harnwege durchgespült, sodass sich Krankheitskeime nicht so schnell einnisten können und wasserlösliche Gifte ausgeschieden werden. Reichlich zusätzliche Flüssigkeit beugt Harnwegsinfektionen vor und regt den Stoffwechsel an.

Mehr Informationen und Rezepte finden Sie in unserer Zeitschrift.

Zur Rubrik

Sr. Bernadette: Spargel
Sr. Bernadette: Spargel

Im Volksmund hat der Spargel viele Namen: Spargen, Aspersch oder Nierenputzer. | Bild: AdobeStock

Grüner Spargel mit Melonen-Salsa
für 2 Personen

Zutaten:

  • 500g grüner Spargel
  • Salz
  • 250g Tomaten
  • 150g Wassermelone
  • 4 Stiele Basilikum
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 50g Ziegenfrischkäse
  • 6 Grissini

Zubereitung:

Spargel waschen, schälen und in kochendem Salz wasser ca. 6–8 Minuten garen.

Melonen-Salsa: Tomaten waschen und vierteln. Tomaten und Melone in kleine Würfel schneiden. Basilikum waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Tomaten- und Melonenwürfel mit Basilikumstreifen und Olivenöl vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Spargel abgießen und gut abtropfen lassen. So weit abkühlen lassen, dass der Spargel noch lauwarm ist.

Auf einer Platte anrichten und die Salsa darüber verteilen.

Käse zerbröckeln, darüber streuen und mit Grissini servieren.

Teilen