Über 'Leben jetzt'

Inspirierend, engagiert, nachhaltig und sozial.

,Leben jetzt‘ ist eine Medienmarke; sie wendet sich an Frauen und Männer, die sich einer Wertegemeinschaft zugehörig fühlen.

,Leben jetzt‘ möchte inspirieren, spirituelle Erfahrungen und christliche Werte mit den Leser*innen teilen. Wir möchten sie in ihrem persönlichen Einsatz für eine bessere Welt unterstützen und sie mit in die Welt der Steyler nehmen.

,Leben jetzt‘ befindet sich auf Augenhöhe und im Austausch mit den Leser*innen. Das Magazin belehrt nicht, sondern regt zum Nachdenken an. Gemeinsam engagieren wir uns für Gerechtigkeit in der Welt und den Erhalt der Natur.

,Leben jetzt‘ diskutiert, bestärkt, mischt sich ein in den gesellschaftlichen Diskurs, und möchte den Leser*innen jederzeit das Gefühl geben, ein wichtiger Teil einer bedeutenden Werte-Gemeinschaft zu sein.

,Leben jetzt‘ hält Widersprüche aus, weil jeder Mensch welche in sich trägt, und unterstützt dabei, auch mit Widrigkeiten zurecht zu kommen.

,Leben jetzt‘ ist empathisch, engagiert, lebensbejahend und hat ein großes Herz.

,Leben jetzt‘ steht fest zu christlichen Werten wie Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft, Gerechtigkeit und Ehrlichkeit.

,Leben jetzt‘ setzt den Schwerpunkt klar auf spirituelle und aktuelle, das Leben betreffende psychologische Themen.

,Leben jetzt‘ dient einem guten Zweck und bietet die Möglichkeit, die sozialen und christlichen Projekte der Steyler ganz einfach zu unterstützen.

,Leben jetzt‘ will anregen und entschleunigen. Und einfach gut unterhalten.

Unsere Förder*innen

Rund 16.000 ehrenamtliche Förderinnen und Förderer in Deutschland, Österreich, Belgien und Luxemburg machen sich auf den Weg, um die Zeitschrift ,Leben jetzt‘ und die Steyler Kalender zu den Menschen zu bringen. Sie geben den Steylern vor Ort ein zusätzliches Gesicht – und auch durch ihre Hilfe bleibt der Missionsgedanke in vielen Familien präsent.

Viele Leserinnen und Leser freuen sich jeden Monat auf die Begegnung und den Austausch. Unzählige Beziehungen werden so geknüpft, und heute noch wird dieses System ganz im Sinne unseres Ordensgründers fortgeführt.

Es geht um Begegnung, Austausch, Wertschätzung und immer auch um eine Stärkung im Glauben. Förderer*innen sind Missionar*innen im Alltag. Sie wollen uns als Förder*in unterstützen? Weitere Informationen finden Sie hier.